aaa 

„Information hat viele Gesichter“ 

Dieses Motto trifft auch für das ASGSG zu, wo Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer unsere gut ausgestattete Bibliothek im Gebäude C nutzen können. Der Bestand umfasst neben Büchern auch Tageszeitungen, zahlreiche Zeitschriften, Spiele, aktuelle Filme und Dokumentationen auf DVD. Fast alle Medien können auch ausgeliehen werden. Hier kann man sich über den aktuellen Bücher- und DVD-Bestand informieren:

Bücher-Bestand nach Autoren (pdf)

Bücher-Bestand nach Titeln (pdf)

DVD-Bestand (pdf) 

bbb_k ccc_k
Gleich am Eingang findet man das Regal mit den Neuerwerbungen

Mehrere (kostenlose) Internetarbeitsplätze, ein Kopiergerät und Drucker ermöglichen vielfältige Arbeiten, angefangen vom Referat bis zur Facharbeit.

ddd

Auch Oberstufenschüler können hier ihre Springstunden sinnvoll füllen.

eee

Die Schülerarbeitsplätze werden rege in Anspruch genommen. 

Jedes Schulfach ist vertreten und bietet Nachschlagewerke zur schnellen Information, aber auch vertiefende Fachliteratur. Abiturienten finden Probeklausuren und Kklausuren der letzten Jahre mit Lösungsvorschlägen, auch an Material für ‚Mint’ ist gedacht. Auf Wunsch können Bücherkisten zu speziellen Themen bereit gestellt werden.

fff

Natürlich darf man auch einfach mal nur schmökern. 

Die Bibliothek soll schließlich nicht nur den Unterricht begleiten, sondern vor allem auch den Spaß am Lesen fördern und gleichsam automatisch die Basiskulturtechnik, die Lesefähigkeit, als wichtige Voraussetzung der Lernfähigkeit verbessern.

ggg

 Und in jeder Pause wird die Schachpartie fortgesetzt.

Ganz unverzichtbar für die Bibliotheksarbeit sind die aktiven Mütter und Väter, die sich im Laufe der Zeit zu wahren Expertinnen entwickelt haben. Ohne diese ehrenamtlichen Helfer liefe hier gar nichts!

Eltern 2015
von links nach rechts: S.Babic, I.Bauer, B.Sobotka, B.Biglewski, U.Maaß, N.Klementz, D.Hernandez-Beem, A.Köze, M.Sikorra, K.-H.Beschmann, H.Korff; fehlend: G.Wolke

Gegründet wurde die Bibliothek vor über 25 Jahren in einem kleinen Nebenraum durch Josef Kottenbrock, dem Deutsch- und Pädagogiklehrer am damaligen Geschwister-Scholl-Gymnasium. Mit einer riesigen Portion Idealismus, unendlichem Engagement und höchst fantasievollen Finanzierungsideen schaffte er es, nach und nach den Bestand auf über 10.000 Medien aller Art zu vergrößern! 

Seit dem Sommer 2010 bemühten sich zunächst drei Nachfolgerinnen, sein Werk angemessen fortzusetzen; nun sind es noch zwei:

Lehrerinnen

Foto von 2010: Marianne Zarges(links), Irene Rasch-Erb(rechts)
sowie in der Mitte  Elke Vogl (die inzwischen aus dem Schuldienst ausgeschieden ist)
 

Hier gibt es Antworten auf häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions):

FAQs

Ausleihe  (pdf)