XTRA-Sport am ASGSG – Neues Talentsportprojekt

XTRA Sport 1

Seit dem 2013/2014 findet das Projekt „XTRA-Sport am ASGSG Marl – Talente entdecken und fördern“ nun statt. Ziel dieses Projektes ist es, sportlich talentierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 durch eine zusätzliche Doppelstunde Sport zu fördern. Im Halbjahresrhythmus erhalten die Talente vertiefte Einblicke in ausgewählte Sportarten wie Basketball, Leichtathletik, Volleyball und Tennis und sollen so möglichst an den Trainings- und Spielbetrieb der örtlichen Sportvereine angebunden werden. Dazu werden u.a. die XTRA-Sport-Einheiten Volleyball und Tennis von örtlichen Vereinstrainern des VC Marl/Beach&Volley und des Vft Schwarz-Weiß betreut, damit Schul- und Vereinssport noch besser miteinander verzahnt werden.

XTRA Sport 2

Darüber hinaus verspricht sich Organisator Martin Grofmeier eine weitere Qualitätssteigerung in den Schulsportmannschaften, die in den letzten Jahren immer wieder durch Erfolge, u.a. beim Bundesschulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, auf sich aufmerksam gemacht haben.
Vor den Weihnachtsferien durchlaufen alle Fünftklässler stets eine zentrale Talentsichtung, die 20 Besten starten dann im zweiten Schulhalbjahr mit der zusätzlichen Doppelstunde in einer der Kernsportarten des Projektes. Diese findet immer donnerstags in der Zeit von 15:00-16:30 Uhr auf/in den Sportanlagen der Schule statt. Zuvor erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Sportlermahlzeit in der Mensa und eine Hausaufgabenbetreuung durch das Team des Ganztages.

Im Gegensatz zu den bisherigen Sport-AG´s, die freiwillig an- aber auch wieder abgewählt werden konnten, hat dieses Projekt einen verpflichtenden Charakter. Durch den zentralen Talentsportnachmittag versprechen sich die Organisatoren des Projekts zudem mehr Kontinuität im Sport treiben. Durch Stundenplanwechsel zu den Halbjahren konnten interessierte AG-Teilnehmer bislang häufig die AG´s nicht weiter fortsetzen. Mit der TRIPLE-X-Sportartanlage sowie den sehr gut ausgestatteten Sporthallen liegen des Weiteren ideale Rahmenbedingungen für die XTRA-Sport-Talente vor.

Bei Fragen rund um das XTRA-Sport-Projekt können sich Interessierte gerne an Martin Grofmeier wenden.