Albert - Das Online-Magazin

Ein starkes Zeichen für Europa

2019 05 27 ErasmusRuhrfestpieleEiner der Höhepunkte der diesjährigen Ruhrfestspiele war für uns die Aufführung der Sounds of Europe am Freitag um 15.00 Uhr auf der Studiobühne des Recklinghäuser Festspielhauses.

In einer achtzigminütigen Vorstellung brachten die Teilnehmenden des Europaprojektes des ASGSG europäische Wirklichkeit auf die Bühne, wie man sie sich für die Zukunft wünscht. Sie präsentierten nationales und europäisches Kulturgut in einer Kombination aus Dichtung, Tanz und Schauspiel.

Während die Marler Schülerinnen in ihrer englischsprachigen Theaterperformance das Thema Heimat früher und heute thematisierten, stellten ihre Partner aus Rom italienische Kultur und Lebensart in einzelnen Spielszenen und eindrucksvollen Klassiker-Rezitationen dar. In ihrer farbenfrohen Tanz-Performance ließen die spanischen Schüler*innen dann die Flaggen der teilnehmenden Länder auf einer großen Leinwand entstehen und bekannten Farbe für Europa. Die Portugiesen hielten die Zuschauer mit einer beeindruckenden lyrisch-tänzerischen Performance in Atem und präsentierten eine Ballade des portugiesischen Dichters Camos in Originalsprache. Und immer wieder lyrische Intermezzi: In internationalen Gruppen präsentierten die Schüler*innen ihre Stadtpoesie. Thema war dabei weniger ein Ort, als vielmehr der Geist, wie er in den Städten „Diversity“, „Dream City“ und „No Town“ herrscht.

Am Ende waren Publikum und Performer von diesem gemeinsamen Erlebnis begeistert und feierten es mit ihrem Europa-Song: selbstgedichtete Zeilen in allen Sprachen auf Beethovens Symphonie Nr. 9.

Ein starkes Zeichen in den Tagen der Europawahl!

                                                                                                                                             Petra Messer-Geck

2019 05 27 ErasmusRuhrfestpiele2