Einladung Informationsabend

Albert - Das Online-Magazin

Nachruf Hans-Christian Ströbele

abi605

Am 29.8.2022 ist der Anwalt, Politiker und Aktivist Hans-Christian Ströbele gestorben. 1959 hat er am Albert-Schweitzer-Gymnasium sein Abitur gemacht.

Nach seinem Jurastudium arbeitete Hans-Christian Ströbele ab 1969 als Anwalt. 1978/79 gehörte er zu den Gründern der Partei Die Grünen und der überregionalen Tageszeitung „die tageszeitung“. Für die Grünen war er von 1985 bis 1987 und von 1998 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Sein Engagement galt in all seinen Tätigkeitsbereichen der Stärkung und Verteidigung der Bürgerrechte und der Förderung und Sicherung des Friedens. 

In seiner Partei vertrat er durchaus nicht immer die Meinung der Mehrheit. Das zeigt sich besonders, als er im Bundestag 2001 gegen den von der rot-grünen Bundestagsmehrheit beschlossenen Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan stimmte. Danach kam er nur noch in den Bundestag, weil es ihm 2002 als erstem Grünem gelang, ein Direktmandat zu erringen. Das Direktmandat in Berlin-Kreuzberg/Friedrichshain verteidigte er danach, bis er 2017 nicht mehr angetreten ist. In seinem Wahlkreis war „Ströbele“ eine Institution. Er zeigte sich oft im Berliner Alltag, auf Demonstrationen und Veranstaltungen. Zumeist erschien er mit dem Fahrrad.

Auf seine Schulzeit am ASG blickte Hans-Christian Ströbele gern zurück. Den Kontakt zu seinen Mitschülern erhielt er aufrecht und schwelgte beim Treffen 50 Jahre nach dem Abitur mit ihnen in Erinnerungen an die eigene Schulzeit. Auch kam es vor, dass er Oberstufenkurse unserer Schule zu sich in den Bundestag einlud. An dem Treffen seiner Klasse im Juni diesen Jahres konnte er aufgrund seiner Erkrankung leider nicht mehr teilnehmen.